NARM® – Körperpsychotherapie – Praxis Tel. 0831-520088

Heilung von frühen Traumata

Die NARM®  Methode ist ein ressourcenorientierter, nichtregressiver psychotherapeutischer Ansatz, der auf das Nervensystem und die Beziehungsebene im Menschen ausgerichtet ist. Das besondere an der Methode ist, dass sich der therapeutische Prozess an der achtsamen Beobachtung von körperlichen Phänomenen im Klienten orientiert. Dabei werden das Nervensystem und seine Regulationsfähigkeit sowie zugängliche Ressourcen genutzt, um im Klienten eine dauerhafte Stärkung zu erzielen.

Die NARM® Methode nutz auf intelligente Weise den andauernden Informationsfluss vom Körper zum Gehirn und umgekehrt, um den therapeutischen Prozess sicher zu gestalten. Besonders die achtsame Nutzung der instinktiven Reaktionen, der Unterscheidungsfähigkeit und der Orientierung im Hier und Jetzt, helfen dem Klienten, traumatische Erfahrungen sicher zu verarbeiten.

Im Mittelpunkt der NARM® Psychotherapie steht die Stärkung von den 5 Kernressourcen. Diese bilden die Basis für einen guten Kontakt, Rückhalt und Sicherheit  in uns um unser Leben entspannt und selbstbestimmt zu leben.

 

Die 5 Kernressourcen

♠  Kontakt

Das Gefühl von Verbundenheit mit sich und seinem Körper und imstande zu sein, förderliche Beziehungen mit anderen Menschen zu gestalten.

♣  Bedürfnisse

Fähig zu sein, zu wissen  was wir brauchen und uns bei Bedarf die erforderliche Unterstützung von außen zu holen. Angebote von anderen Menschen können wir annehmen und wir freuen uns über die Möglichkeiten des Lebens.

♦  Vertrauen

Sicherheit ist unser steter Begleiter, der uns das Selbstvertrauen gibt, aufbauende Abhängigkeitsverhältnisse einzugehen und uns anderen Menschen anzuvertrauen.

◊ Autonomie

Wir können uns klar ausdrücken, ohne dass wir uns verunsichert fühlen und uns Schuldgefühle quälen. Klare Grenzen zu setzen und anderen ein beherztes „NEIN“ zu sagen gelingt einfach.

♥  Liebe und Fürsorge

Unser Herz fühlt sich ausgeglichen, offen und entspannt an. Dieser Zustand befähigt uns, achtsame Beziehungen zu entwickeln und fürsorglich miteinander umzugehen.